Reiseangebote Kombireisen Asien

Reisedokumente

Zu den Urlaubsvorbereitungen gehören nicht nur die perfekt gepackten Koffer und die Berücksichtigung der Freigepäck-Menge. Besonders um die benötigten Reisedokumente sollte man sich zeitgerecht und sorgfältig kümmern. Die wichtigsten Reisedokumente sind natürlich die Pässe. Dabei ist zu beachten, dass diese bei der Einreise in die meisten Länder noch mindestens ein halbes Jahr gültig sein müssen. Auch Kinder benötigen inzwischen einen eigenen Pass, es reicht nicht mehr, wenn diese im Pass der Eltern eingetragen sind. Begleitet ein minderjähriges Kind, welches nicht das leibliche ist, den Reisenden in den Urlaub, so ist unbedingt an eine Vollmacht der Erziehungsberechtigten zu denken. Häufig denken geschiedene Paare, die sich das Sorgerecht nicht teilen, nicht an diese Vollmacht, und es kann zu Komplikationen bei der Einreise kommen.

Kurz vor dem Reiseantritt informieren verhindert, dass die entspannende Urlaubsreise schon an der Passkontrolle ein unangenehmes und jähes Ende findet. Visa Das rechtzeitige Informieren über die benötigten Visa erspart dem Urlauber eine Menge Aufregung. Viele Länder bieten das sogenannte "Visa on Arrival" an, das im Flugzeug ausgefüllt, und bei der Passkontrolle aktiviert und bestätigt wird. Doch bei längeren Aufenthalten, meist ab 30 Tagen, benötigt man auch für diese Länder ein spezielle Touristenvisum, das vor Reiseantritt besorgt werden muss, und in die Reisedokumente eingetragen wird. Ein kurzer Blick auf die Homepage der jeweiligen Botschaften bietet exakte Auskunft, da sich Visa-Bestimmungen in Asien sehr häufig ändern, und erspart unnötige Schwierigkeiten.

Wichtige Reisedokumente: Impfpass und Internationaler Führerschein

Plant man, sich am Urlaubsort einen Mietwagen auszuleihen, sollte man sich unbedingt schon zu Hause um einen internationalen Führerschein kümmern. Viele Autoverleiher kontrollieren dies strikt, und es könnte auch bei Fahrzeugkontrollen auf den Strassen zu Unstimmigkeiten kommen, kann man diesen nicht vorweisen. Sind Impfungen für das ausgewählte Reiseziel vorgeschrieben, ist man verpflichtet, den Impfpass bei der Einreise vorzuweisen.

Medikamente und Rezepte

Urlauber, die auf ihre Medikamente angewiesen sind, sollten unbedingt Rezepte dieser Arzneien mitführen. Ebenso eine Erklärung des Arztes, wenn möglich in englischer Ausführung ist wichtig, um im Zweifelsfall ein ähnliches, aber wirksames Medikament zu erhalten. Generell erhält man in ganz Asien jedes Medikament, meist haben diese aber andere Namen, und darum ist eine ärztliche Beschreibung zu der angeforderten Verschreibung dringend notwendig. Eine korrekte Übersetzung dieser wichtigen Rezepte in die Landessprache kann ebenfalls Lebensrettend sein.

Zusätzlich ist die Einfuhr mancher Medikamente in diversen Ländern nur mit einem Begleitschreiben eines Arztes erlaubt, der die Dringlichkeit und Notwendigkeit dieses Medikamentes bestätigt. Diese Begleitschreiben zu besorgen funktioniert rasch und einfach, erspart aber eine Menge Unannehmlichkeiten. Besonders wenn es um die Gesundheit geht, sollte man keine Risiken eingehen. Besonders ratsam ist es, alle Reisedokumente auch als Kopie mit sich zu führen. An vielen Wechselstuben oder in Banken benötigt man eine Kopie des Passes um Geld zu wechseln.

Und falls man nicht den Originalpass mit sich führen möchte, ist dies eine sichere und gute Alternative, und das wichtige Reisedokument kann sicher im Hotelsafe verwahrt bleiben. Zusätzlich kann man seine gesamten Reisedokumente auch auf einen USB-Stick speichern. Dieser kleine Stick hat in jeder Geldbörse Platz, und Copy-Shops gibt es in Asien an allen Ecken und Enden, um im Notfall das gewünschte Dokument ausdrucken zu können. Diese Methode ist auch die sicherste, und man muss sich niemals sorgen, das Originaldokument zu verlieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf