Buddhismus in Asien

Buddhismus ist mehr als nur eine Weltreligion. Die buddhistischen Lehren sind untrennbar mit der Kultur, den Traditionen und dem Lebensgefühl in Asien verbunden. Er ist in den asiatischen Ländern überall gegenwertig und versprüht diesen besonderen Zauber und Flair, der diese Länder so charmant macht. Buddhistische Grundbegriffe wie Karma, Nirwana, Erleuchtung und auch Meditation sind auch jenen geläufig, die sich nicht oder kaum mit der Bedeutung der Weltreligionen beschäftigen.

Entstehung der buddhistischen Weltreligion

Nach den Weltreligionen Christentum, Islam und Hinduismus steht die buddhistische Religion und Weltanschauung an vierter Stelle, und hat in etwa 500 Millionen Anhänger. Diese Weltreligion ist hauptsächlich in Asien verbreitet, wobei die Hälfte der buddhistischen Gläubigen alleine in China leben. Aber auch in der westlichen Welt fühlen sich immer mehr Menschen von den buddhistischen Lehren angezogen. Karma, Nirwana und Meditation, gepaart mit den friedfertigen und sanften, philosophischen Thesen, haben eine enorme Ausstrahlung auf alle, die auf der Suche nach dem tieferen Sinn des Lebens und nach spiritueller Erleuchtung sind.

topseller

Thailand Urlaub

thailandThailand Reisen individuell
und günstig - erleben Sie
die thailändischen Inseln,
Bangkok oder Nordthailand

reiseangebote

Malaysia Urlaub

malaysiaMalaysia Reise zur malaysische Insel Langkawi, Penang oder Rundreisen
durch Borneo mit Sarawak

reiseangebote

Bali Urlaub

baliBali die Insel in Indonesien
Reisen & Rundreisen
mit Ubud und erleben Sie
Balis Tempel und Strände

reiseangebote

Vietnam Reisen

vietnamEntdecken Sie Vietnam mit Saigon, Hanoi und Vietnams langen Traumstränden wie
Nha Trang oder Phan Thiet

reiseangebote

Der Ursprung des Buddhismus ist in Indien zu finden. Buddhistische Grundprinzipe gehen auf die Lehren Siddhartha Gautama zurück, der als 35 jähriger Mann in Indien die absolute Erleuchtung erlangte, und als historischer Buddha des Ursprungs gilt. Die Thesen Buddhas verbreiteten sich zunächst in Indien, Sri Lanka und Zentralasien. Über die Seidenstraße gelangten die Worte Buddhas nach Ostasien, wo sie den Mayayana Buddhismus bildeten, während im südöstlichen Asien der Theravada Buddhismus vorherrscht.

Worte Buddhas, Theravada und Mahayana

Mahayana bedeutet:"der große Weg", und Mahayana Buddhisten haben das große Ziel vor Augen, alle Lebewesen auf Erden gleich zu lieben und ausnahmslos mitfühlend und respektvoll zu behandeln. Der Großteil der Mahayana Buddhisten leben vegetarisch und sind die Gruppierung dieser Weltreligion, die vom großem Entsagen und enormer Disziplin geprägt ist. Tägliche Meditationen dienen dazu, um am Ende des Weges ins Nirwana eintreten zu können.

Theravada Buddhisten folgen der ältesten buddhistischen Tradition. Theravada Buddhismus ist vor allem in Thailand, Kambodscha, Myanmar, Laos und Teilen Vietnams zu finden. Theravada gilt als sehr gemäßigt, liberal und frei. Natürlich ist auch beim Theravada das Karma und Nirwana sehr wichtig, man ist bestrebt großzügig, nachsichtig, gut und liebevoll zu sein. Der Theravada Buddhismus beschreibt aber eher den langen Weg, mit vielen Reinkarnationen bis zum ewigen Nirwana.

Buddha, mehr als nur ein Souvenir

Gerade wer seinen Urlaub in Indien, China oder Thailand verbringt, überlegt garantiert, sich eine Figur Buddhas als Souvenir für sich und andere zu kaufen. Buddha Figuren, Amulette und auch buddhistische Artefakte werden überall in China und auch in Thailand sowie in ganz Asien auf den Märkten zum Kauf angeboten.

Doch sollte sich der Urlaubsgast immer dessen bewusst sein, dass diese Souvenirs einen tiefen religiösen Hintergrund haben, und dass man diese Skulpturen Buddhas immer mit Respekt behandeln sollte. Schon ein zu wildes Verpacken in die Handtasche oder den Rucksack kann einen gläubigen Buddhisten sehr verletzen, auch wenn er diese Figur gerade selbst verkauft hat. Auch sollte man zu Hause diese Buddhafigur an einen angemessenen Platz stellen, schon alleine aus Respekt vor der fremden Kultur und Religion.

topseller

Sri Lanka Rundreise

sri lankaRundreisen und Baden in Sri Lanka, erleben Sie Colombo, Kandy, Nationalparks, Elefanten und Traumstrände

reiseangebote

Indien Rundreisen

indienReisen Sie von Nord nach Südindien mit Delhi und Mumbai und relaxen Sie an
den Stränden von Goa

reiseangebote

Kambodscha Rundreise

kambodschaKambodscha das Land der Khmer und die Tempel von Angkor Wat mit einem Strandurlaub in Thailand

reiseangebote

Vietnam Rundreisen

vietnamReisen von Hanoi nach Saigon, Halong Bucht & Mekong Delta und Baden Sie an den Stränden von Vietnam

reiseangebote

Buddha hat viele Gesichter

Buddhistische Abbilder sind in den verschiedensten Formen zu finden. In Thailand, Laos und Kambodscha ist die Abbildung des schlanken Buddhas vorherrschend. Während in China der lachende, dicke und gemütlich wirkende Buddha zu finden ist, den man in Europa auch in jedem Chinarestaurant findet. Doch egal wo man in Asien auf den Buddhismus trifft, und in welchem Abbild dieser in Erscheinung tritt, es ist immer ein und dieselbe Religion, die Sanftmütigkeit, Verständnis und innere Ruhe predigt.

Unter allen Weltreligionen ist wahrscheinlich der Buddhismus die offenste und toleranteste Religion. Meditation, Besinnung auf das Wesentliche, äußerster Respekt vor allem Lebenden und Liebe sind die leitenden Grundprinzipien. Aber auch eine gewisse Art von Aberglaube steckt in der Auslegung der Lehren dieser Religion.

Jeder Urlauber wird dies hautnah bei seinen Aufenthalten in Asien erleben, wenn er die aufwendig geschmückten und sorgsam gepflegten Geisterhäuser an allen Ecken und Enden sieht, oder die ständigen Rituale mit Räucherstäbchen, Kerzen und Blumenschmuck in den Tempeln erleben darf. Und die meisten Buddhisten haben im Alltag nicht die Erleuchtung vor Augen, sie beten einfach um ein besseres Karma, und versuchen Buddha gütig zu stimmen, um möglichst viel Glück im jetzigen Leben zu haben.

Der Theravada Buddhismus in Asien

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf